Beitrag aus der Leipziger Volkszeitung

Feste Zähne an einem Tag

Leiden Sie als Patient an Zahnlockerung, z. Bsp. bedingt durch Paradontitis, sind alle bisherigen Behandlungen, die zum Erhalt Ihrer Zähne gedient haben ausgeschöpft und ist der Verlust Ihrer Zähne nicht mehr aufzuhalten? Unsere Praxis hat sich innerhalb der letzten 10 Jahre auf die Anfertigung von Zahnersatz spezialisiert. Angeschlossen an unsere Praxis ist ein meistergeführtes Zahnlabor, welches alle Bereiche des Zahnersatzes abdeckt. Für Sie als Patient bedeutet dies, dass die gesamte Behandlung in einem Haus stattfindet, sie haben nur mit einem Behandler und dem zuständigen Zahntechniker zu tun, mit dem Sie in direktem Kontakt stehen, Kostenersparnis und vor allem eine ganz individuelle Behandlung und Beratung. Wir haben in den letzten Jahren viele Erfahrungen im Bereich der Implantationsversorgung mit festsitzendem Zahnersatz sammeln können. Ein weiterer Schritt ist es nun, die Patienten mit unserem neuen Konzept der Sofortversorgung behandeln zu können. Auf dem 9–12 monatigen Behandlungsweg von der Entfernung der Zähne bis hin zum fertigen, festsitzenden Zahnersatz war es für Patienten oft schwierig in der Übergangsphase zu sprechen oder richtig zu essen, was nach dem Verlust der Zähne ein weiterer enormer Einschnitt in die Lebensqualität darstellt. Dank unseres neuen Konzeptes, ist es uns möglich, diese Zeit des Überganges für den Patienten neu zu definieren. So werden am Tag der Zahnentfernung sofort Implantate in Ober(6) und Unterkiefer (4) inseriert und ein für Sie individuell angefertigtes, festsitzendes Provisorium hergestellt, welches Ihnen die Einheilzeit (4–6 Monate) bis zum endgültig, festsitzendem Zahnersatz angenehmer gestaltet. Natürlich kommt diese Methode der Implantatversorgung auch für Patienten in Frage, die schon mit einer Totalprothese versorgt sind.
Wenn Sie Interesse an einer Versorgung mit Implantaten haben oder sich gerne mal zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten informieren möchten, freuen wir uns auf Ihren Besuch.

Vorteile für den Patienten:

  • Struktur und Stabilität des Knochens ist besser als bei zahnlosen Kiefern.
  • Ein operativer Eingriff
  • Kein Knochenaufbau nötig
  • Schnelle Rehabilitation
  • Reduzierung der Kosten
  • Feste Zähne an einem Tag
  • Hohe Zufriedenheit
  • Alles aus einer Hand

Senden Sie uns eine E-Mail

4 + 2 = ?

Feste Zähne an einem Tag

Sie wollen feste Zähne an einem Tag?

Zahnlockerungen oder Zahnausfall sind zu 80 % genetisch/erblich bedingt. 15 % haben die Ursache in Stoffwechselerkrankungen, Magen- Darmerkrankungen , Diabetes , Osteoporosen etc.

Meistens haben die Patienten, die unter diesen Erkrankungen leidenden, eine lange Odyssee beim Zahnarzt durch. Paradontisbehandlungen halten den Prozess nicht auf und sind oft auch nicht angenehm. Zum Thema Paradontitis werden wir in einem weiteren Beitrag unsere Erfahrungen schildern.

Ab 50 % Knochenverlust , sollte man über eine Behandlung in Richtung Implantation nachdenken, um möglichst viel Knochen zu erhalten. Der Knochenabbau erfolgt dabei meistens in Schüben. Implantate verhindern den weiteren Verlust von Knochen.

Vorgehensweise

Leiden Patienten an Zahnlockerung besteht die Möglichkeit, die Zähne zu entfernen, im Anschluss zu implantieren und einen provisorischen Zahnersatz zu integrieren. Das bedeutet, das der Patient je nach Behandlungsumfang, innerhalb von 24h/48h feste Zähne erhält.

Im Oberkiefer werden dabei 6 Implantate und im Unterkiefer 4 Implantate inseriert. Der endgültige Zahnersatz kann dann nach 6-9 Monaten hergestellt werden. Natürlich können auch bereits zahnlose Patienten mit diesem Behandlungskonzept versorgt werden.

Diese Art der Behandlung hat zahlreiche Vorteile für den Patienten:

  1. Struktur und Stabilität des Knochen ist wesentlich besser als bereits zahnlosen Kiefern.
  2. Ein operativer Eingriff
  3. Kein Knochenaufbau nötig
  4. Schnelle Rehabilitation
  5. Reduzierung der Kosten
  6. Feste Zähne an einem Tag
  7. Hohe Zufriedenheit
Zurück zum Lächeln: Einzelimplantate 3

Zurück zum Lächeln: Einzelimplantate

Einzelimplantate

Was tun wenn ein Zahn verloren gegangen ist? Egal, ob durch eine vorige Zahnerkrankung, eine anderweitige Krankheit oder einen Unfall. Durch den Einsatz von Einzelimplantaten können die Zahnlücken geschlossen werden.

Was sind Einzelimplantate?

Mittels sogenannter Einzelimplantate kann man kleine Lücken, welche durch einen Zahnverlust entstanden sind, innerhalb kürzester Zeit schließen. Dabei liegt die Haltbarkeit solcher Implantate bei ca. zwanzig Jahren.

Erfahrung der Zahnarztpraxis Leipzig

Bereits seit 2002 implantiere ich, Thilo Grahneis, und kann somit auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Seit 2005 bietet die Zahnarztpraxis Leipzig daher auch die Beobachtungen der Versorgungen (Implantate) an. Ebenfalls kann deswegen die Rate der Misserfolge oder Problematiken bei unter einem Prozent gehalten werden. Dadurch komprimieren sich für den Patienten der Kostenaufwand und die Behandlungszeit.

Ein Einblick in die Leistung

Im Folgenden ein kleiner Einblick in die Implantation eines Einzelimplantats:

Die blasse Verfärbung des Zahnfleisches kommt durch die Kompression nach dem Einsetzen und verschwindet nach kurzer Zeit wieder, sodass einem strahlenden Lächeln nichts mehr im Weg steht.

Günstigere Alternativen zum Implantat

Eine Wurzelfüllungen vom Profi im Seitenzahnbereich und eine oft zusätzliche notwendige Krone liegen ca. bei 60 % der Kosten von einem Implantat. Durch die statistische Haltbarkeit ist jedoch das Implantat unschlagbar. Zudem sind Implantate meist Zweiteilig und sind dadurch erweiterbar, falls ein weiterer Zahnverlust auftritt.

Ist das Einsetzen eines Implantats immer eine gute Idee?

Im Gegensatz zu anderen Behandlungsalternativen ist ein Implantat sehr teuer. Jedoch haben wir die Erfahrung gemacht, dass das Teuerste nicht unbedingt immer das Beste ist. Ob ein Implantat Sinn ergibt, hängt daher von der jeweiligen Behandlungssituation ab.

Darauf sollten Sie achten:

Sofern Sie oder ein Bekannter sich für Implantate interessieren, raten wir Ihnen darauf zu achten, dass die komplette Behandlung, sprich Chirurgie und Prothetik von einem Behandler durchgeführt werden.

Unser Besuch bei den Bredent Group Days

Unser Besuch bei den Bredent Group Days

Weiterbildung in Barcelona

Liebe Patienten,

für uns als moderner Zahnarzt mit eigenem Dentallabor ist die Weiterbildung im Bereich Zahnersatz und Implantologie besonders wichtig. Aus diesem Grund sind wir der Einladung der Firma Bredent gefolgt und waren letzte Woche auf den Bredent Group Days in Barcelona.

Während der zweitägigen Fortbildung in Spanien konnten wir neue Anregungen im Bereich des festsitzenden Zahnersatzes auf Implantaten sammeln. Im Zentrum des diesjährigen Kongresses stand die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechnik. Denn nur, wenn beide Bereiche Hand in Hand arbeiten, kann festsitzender Zahnersatz lange halten.

Wir haben zwei intensive und erkenntnisreiche Tage in Barcelona verbracht und bald könnte es auch in unserer Praxis heißen „Fast and Fixed – festsitzender Zahnersatz auf Implantaten in nur wenigen Tagen.“

Unsere Momentaufnahmen haben wir in einem Youtubevideo festgehalten. Gerne dürfen Sie es sich anschauen, um weitere Eindrücke zu gewinnen:

 

Ihr Praxisteam aus Leipzig

Unser gestriges Fotoshooting 1

Unser gestriges Fotoshooting

Praxis Plagwitz beim Shooting

Bitte Lächeln!

Strahlend blauer Himmel und fröhliche Mitarbeiter – Bei herrlichem Sonnenschein und mit guter Laune starteten wir gestern in das Fotoshooting für unsere Praxis in Plagwitz. Das Resultat: Schöne, neue Bilder vom gesamten Mitarbeiterteam sowie den Räumlichkeiten unserer Zahnarztpraxis. Wir finden, dass wir das Posen schon ganz gut drauf haben!

Ihr Team von der Zahnarztpraxis Leipzig

Wir machen einen Ausflug!

Wir machen einen Ausflug!

„Meet & Learn on the Sea“

Als Praxisteam mit höchstem Anspruch sind wir immer darauf bedacht, uns stetig weiterzuentwickeln und nicht auf der Stelle stehen zu bleiben. Aus diesem Grund bilden wir uns nicht nur auf Seminaren fachlich weiter, sondern stehen ebenso in regelmäßigem Austausch mit unseren Zahnarztkollegen in ganz Deutschland.

Zu diesem Zweck findet am 10. September 2016 das Festival „Meet & Learn on the Sea“ an der Schladitzer Bucht im Camp David Sport Resort statt, das gemeinsam von uns und der Zahnarztpraxis Dr. Scheffler aus Fritzlar organisiert wird. Wir freuen uns mit dem gesamten zahnärztlichen Team diesen Tag verbringen zu dürfen!

Wir freuen uns auf dieses spannende Event und wünschen allen Teilnehmern einen informativen Tag!

Aktive Weiterbildung für unser Dentallabor!

Aktive Weiterbildung für unser Dentallabor!

Weiterbildung unter der Sonne Kataloniens

Die alljährlichen bredent group days finden 2016 in Barcelona statt – und unsere Dentallabormitarbeiter sind dabei! Vom 23. – 24. September dreht sich alles um die Schwerpunkte Sofortversorgung, physiologische Prothetik, Regeneration und Workflow.

Wer ist die bredent group?

Die bredent group ist ein internationales Unternehmen im Familienbesitz. Sie entwickelt exakt aufeinander angepasste Produkte und Systemlösungen und stellt diese auch selber her. Dadurch ist es Zahnärzten und Zahntechnikern möglich einen ästhetischen Zahnersatz kostengünstig, qualitativ hochwertig und parodontalhygienisch zu produzieren und anzubieten.

Welche Möglichkeiten haben unsere Mitarbeiter?

Unsere Labormitarbeiter haben die Möglichkeit den Vorträgen von 28 Referenten zu folgen und ganz nach dem Motto „Nicht reden, Machen“ auch an entsprechenden Workshops teilzunehmen.  Der Hauptschwerpunkt liegt hier besonders auf der Interaktion von Zahnmedizin und Zahntechnik, jedoch gibt es parallel dazu für unsere Zahntechniker auch die Möglichkeit an einem prothetisch orientierten Programm teilzunehmen: Zum ersten Mal in der Geschichte der bredent group days gibt es einen Runden Tisch für Prothetiker.

Zum Abschluss der zwei anspruchsvollen Kongresstage haben unsere Kollegen aus dem Dentallabor noch einmal die Möglichkeit sich von Barcelona mit seinem spanischen Flair verzaubern zu lassen: Das neu renovierte Hotel Barceló Sants lädt ein zur Gala Party. Hier gilt es bei einem kulinarischen Flying Dinner und bei Live Musik die katalonische Mentalität näher kennen zu lernen, bevor es wieder zurück in den etwas kälteren Alltag in Deutschland geht.

Wir wünschen den Mitarbeitern unseres Dentallabors eine schöne und lehrreiche Zeit in dem hoffentlich noch sonnigen Barcelona!

Unsere neue Verstärkung 4

Unsere neue Verstärkung

Wir haben Verstärkung bekommen!

Unsere neue Verstärkung 3

Wir begrüßen ganz herzlich unsere neue Zahnärztin Frau Agnehta Otte.

Unsere Kollegin unterstützt uns seit Anfang dieses Jahres in unserer Praxis. Vor Ihrem Studium war Frau Otte als Zahntechnikerin tätig und hat anschließend Zahnmedizin in Leipzig studiert. Passt also super in unser Team.
Wir wünschen unserer Agnetha alles Gute und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Tipps zur richtigen Zahnpflege 5

Tipps zur richtigen Zahnpflege

Elektrische Zahnbürste oder mit der Hand?

Unserer  Auffassung nach, sollte sich jeder mindestens  2 mal  am Tag die Zähne putzen.

Oft wir die Frage gestellt, ob eine elektrische oder manuelle Zahnbürste hier das Richtige sei. Der entscheidende Vorteil von modernen elektrischen Zahnbürsten ist, dass die Zahnzwischenräume wesentlich besser gereinigt werden als bei der altmodischen Handzahnbürste. Außerdem können sich durch das sanfte Schwingen keine Schleifspuren bilden.

Ich persönlich, pflege meine Zähne seit etwa. 20 Jahren mit einer elektrischen Zahnbürste und möchte diese nicht missen. Argumente von unwissenden gegen die elektrische Zahnbürste, wie z. B. die Zähne werden dadurch geschädigt, sind für mich haltlos.

Zurzeit empfehlen wir Ihnen die Philips Sonicare DiamondClean Zahnbürste. Die Meinung, Kinder sollten erst lernen mit der Hand die Zähne zu putzen und pflegen, ist nach meiner Ansicht sehr überholt. Auch Kinder sollten sich schon im frühen Alter die elektrische Zahnbürste zur Zahnpflege verwenden (Oral- B stellt gute Kinderzahnbürsten her).

Viele machen beim Zähneputzen einen banalen Fehler: Sie feuchten die Zahnbürste und Zahnpasta an. Da die Mundhöhle bereits feucht ist und auch die Zahnpasta Feuchtigkeit enthält ist es nicht notwendig dien Bürstenkopf nass zu machen. Die Reinigungswirkung ist dadurch deutlich besser.
Wichtig beim Zähneputzen ist, dass wirklich jeder Bereich der Zähne geputzt wird. Dementsprechend müssen die Außenflächen, Innenflächen und die Kaufflächen je nach Bedarf in 3-5 Minuten gründlich gereinigt werden. Ein weiterer Vorteil der modernen elektrischen Zahnbürste ist die Angabe der Putzzeit. Dies erleichtert einem eindeutig die Kontrolle über die Dauer. Oft werden auch unterschiedliche Vibrationen für die unterschiedlichen Mundbereiche vorgegeben. Dies erleichtert die Zeiteinteilung enorm.

Eine Munddusche ist eine gut geeignete Ergänzung zur elektrischen Zahnbürste. So werden die Zahnzwischenräume noch einmal gründlicher gereinigt. Besteht Bedarf, sollte auch Zahnseide verwendet werden.

Was für eine Zahnpasta soll ich nehmen?

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Zahnpflege ist die Zahnpasta. Hier sollte drauf geachtet werden, dass keine Abrasionsstoffe enthalten sind, wie bei den Pasten von Perlweiss etc. Auch Biorepair und Ajona sind unserer Meinung nach nicht zu empfehlen. Elmex und Opalescence hingegen sind von uns sehr zu empfehlen. Die Opalecence ist auch in unserer Praxis zum Kauf erhältlich.

Allein die tägliche Zahnreinigung mit der Zahnbürste reicht allerdings nicht aus. Auch wenn täglich eine optimale Mundhygiene stattfindet, können nicht alle Beläge entfernt werden. Um tatsächlich gut eine vorbildliche Zahnpflege vorzuweisen, ist eine jährliche professionelle Zahnreinigung notwendig. Diese kann je nach Bedarf ein bis zweimal im Jahr durchgeführt werden.

Ein Beispiel

Was falsche Zähneputzen anrichten kann, sieht man an diesem Beispiel. Die Patientin hat mit dem täglichen Gebrauch von einer Perlweiss- Zahnpasta ihre Zähne ruiniert und das mit einer Handzahnbürste!

Durch die Schleifkörper wird der Schmelz abgetragen, der dem Zahn seine weiße Farbe gibt. Unter dem Schmelz befindet sich das Dentin, dass durch den erhöhten Kollagenanteil gelber erscheint und mit zunehmender Abnutzung des Schmelzes immer mehr durch schimmert. Der Zahn wird immer gelber und es wird noch mehr geputzt. Dadurch verschlimmert sich die Lage enorm und es bildet sich eine Art Kreislauf.

Die optimale Katastrophe.

Tipps zur richtigen Zahnpflege 3
Tipps zur richtigen Zahnpflege 4

Alle Bilder sind mit dem Einverständnis der Patientin gemacht und veröffentlicht.

Tom hat seine Meisterprüfung bestanden 3

Tom hat seine Meisterprüfung bestanden

Tom ist Meister!

Jetzt ist es offiziell, unser Tom hat seine Meisterprüfung in Rekordzeit absolviert und hält den wohlverdienten Meisterbrief in den Händen. Wir gratulieren ganz herzlich zum erworbenen Meistertitel!

Tom Krostack ist seit 2012 eine helfende Hand im Dentallabor unserer Praxis. Nach seiner Ausbildung zum Zahntechniker  hat er 2013 mit seinen Weg zum Meister in der Zahntechnik eingeschlagen. In einer Rekordzeit von knapp 2 Jahren hat er seine Meisterprüfung mit Erfolg abgeschlossen. – ganz gemäß seinem Motto:  “Nicht würde, hätte, sollte oder könnte, sondern einfach machen.“  So kennen wir Tom und freuen uns sehr für ihn!

Daniela Emmer 7
Tom hat seine Meisterprüfung bestanden 1